Autohändler nennen oft überraschend niedrige Ankaufpreise für Gebrauchtwagen. Zur Wertermittlung bedienen sie sich meist den Diensten von externen Sachverständigen. Doch der Eindruck von Unabhängigkeit bewahrheitet sich nicht immer.

Wie lange die Ölvorräte der Erde noch reichen, darüber gibt es widersprüchliche Studien. Doch eins ist sicher: Sie sind endlich, so auch das Benzin. Weil auch Strom kein idealer Treibstoff fürs Auto ist, arbeitet die Industrie am alternativen Sprit.

Wer meint, sein Wagen sei fit für den Winter, der sollte noch mal in sich gehen: Liegt ein Handfeger im Kofferraum? Und ist eine Tube mit Hirschtalg griffbereit? Diese und andere praktische Helfer können Autofahrern das Leben im Winter erleichtern.

Das Smartphone ist auch in der Medizintechnik auf dem Vormarsch. Die Handys mit Computerfähigkeiten werden zu mobilen Gesundheitsmanagern. Solche Hightech-Neuheiten sind auf der Medizinfachmesse Medica zu begutachten.

Bereits im Jahre 1917 wurde der erste Versuch unternommen ein Automobil mit Elektromotor und Verbrennungsmotor zu bauen. Der sogenannte Hybridmotor war geboren. Die Kombination zweier Motoren erwies sich damals zunächst als Fehler. Durch das höhere Gewicht und die komplizierte Wartung war der erste Hybridwagen zugleich langsamer und teurer als Konkurrenzfahrzeuge die nur über einen Hybridmotor verfügten. So blieb die Idee eines Automobils das die Vorzüge beider Motorentechniken nutzt lange Zeit unbeachtet. Erst die steigenden Kraftstoffpreise sorgten dafür, dass japanische Autohersteller in den 90er Jahren wieder Hybridfahrzeuge bauten. Heutzutage werden Hybridfahrzeuge als Übergangslösung vom Verbrennungsmotor zu neuen Antriebstechniken wie dem Elektromotor gesehen.

Erst 50 Jahre nach der Erfindung des Autos schaffte es der Dieselmotor zum ersten Mal in einen Pkw - 1936 fuhr der Mercedes 260 D vor. Schon damals sprachen geringer Verbrauch und Haltbarkeit für den Selbstzünder. Dynamisch wurde der Dieselmotor erst viel später.